Tag 80: Urlaubstagebuch 25.7.2017

Das Kind wachte erbarmungslos schlecht gelaunt um 8:40 auf. Es regnete. Ich hatte keine Lust. Das Kind wollte Fernsehen. Also an mit der Glotze. Ein CTV Gerät, das nach Hrn. Uiuiuis Expertise mal ordentlich Kohle gekostet hat. Ich finde es wichig, dass das Kind auch mal die Entbehrungen unserer Kindheit kennenlernt: Röhrenfernseher! Außerdem bewundern wir die Verkabelung der Vermieter, während das Kind AUF den Bildschirm guckt.


Der gute alte Röhrenfernseher! Willkommen in der Zeit vor dem Jahr 2000

Anschließend Frühstück und vier weitere Kapitel Frl. Schmalzbrot. Danach wären wir gern mit dem Auto in Richtung eines beliebigen Museums gestartet, aber vorher musste der Hund raus. Warten auf eine Regenpause. Oder wenigstens ein Nachlassen des Regens. Das Kind putzte ein Fenster. Sehr intensiv. Und falls jetzt die Frage aufkommt, ob es das bei Ihnen mal machen kann, hier entlang.

Danach waren wir in dem nahegelegenen Museum in einer Mühle. Es war sehr interessant. Das Kind wollte im Museumsshop ein handgestricktes Puppendress haben, das nur 125 Kronen kosten sollte. Hr. Uiuiui meinte jedoch ohne Anprobe durch die Puppe sei der Kauf ausgeschlossen. Da ich zuvor das Dress schon mit ausgesucht hatte, war die Stimmung dann nicht grade optimal. Aber so ganz von der Hand zu weisen, ist das Argument nicht. Also mussten wir diese Ambivalenz durchstehen.


Mühle von Tranekær

Wir fuhren dann wieder nach Rudkøbing und dort ist grade Langeland Festival. Wir schlenderten im Regen durch die Stadt und waren in einem unglaublich verwinkelten Antiquitäten Laden, der noch viel besser war, als das Museum. Es war ein Laden, wie er normaler Weise in Fantasy Büchern vorkommen würde. Vielleicht als ein Eingang in eine andere Dimension? Hr. Uiuiui und ich hätten dort Stunden verbringen können. Aber das Kind fand es langweilig und öde. Mal wieder der Hungerast am Steuer.


Antik Laden im Zentrum von Rudkøbing


Frau Uiuiui im Spiegel

Also gingen wir zum Aldi. Ein gaaanz neuer Aldi. Es gab Einkaufswagen mit Kaffeehalter und Gratiskaffee. Also ich vermute, dass er gratis war, ich kann ja kein Dänisch. Hr. Uiuiui deckte sich mit Gemüse für Salat ein und das Kind deckte sich mit Obst für Obstsalat ein. Mir war völlig klar, dass wir bei so viel „gesundem“ Futter sicherlich einen kollektiven Herzinfarkt erleiden würden. Als verantwortungsvolle Mutter kaufte ich also noch Chips und Weingummi.


Noch so ein gesunder Salat

Zuhause spülte Hr. Uiuiui und ich las die restlichen Kapitel Frl. Schmalzbrot vor. Jetzt haben wir Probleme: Gibt es noch mehr Bücher über Frl. Schmalzbrot? Wenn nicht, wann kommen sie? Gibt es einen Fanclub?

Nun schnibbelte ich den nächsten Obstsalat. Das dauert! Hr. Uiuiui war derweil mit dem Hund am Strand. Das Kind wollte keinesfalls mit, wahrscheinlich verübelte es noch die Verweigerung der Strickware.

Danach Tag 3 Nudeln mit Fertigsauce. Dazu Salat. Für’s Kind gab es Bratwurst. Allerdings hatte es einen der übelsten Anfälle von Anti-Tischmanieren, so dass es zwar kaum aß (es hatte beim Vorlesen 4 Würstchen im Schlafrock gefuttert), dafür aber zwingend duschen musste.

Dann kam es ins Bett, zwei Geschichten von Frl. Schmalzbrot nach Wahl und Zack: Schon schlief es. Um 23 h. Strike. Nicht! Derweil duschte Hr. Uiuiui den Hund. Es kündigte sich Handtuchknappheit an.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s